LA CHARITÉ SUR LOIRE

Am 16.12. 2018 wurde in La-Charité-sur-Loire, in der zum UNESCO Welterbe zählenden Kirche Notre-Dame, unsere erste Friedensglocke geweiht. Sie befindet sich in der Kirche. Die Stadt liegt am Jakobsweg und wird von vielen Pilgern frequentiert.

Die Stadt hieß ursprünglich „Seyr“. Aufgrund der guten Behandlung der Pilger durch die Mönche, bürgerte es sich bei den Pilgern ein, von charité, was etwa wohltätig oder Nächstenliebe bedeutet, zu sprechen. Mit der Zeit wurde dies  der offizielle Name der Stadt. Das Wappen des Klosters zeigt drei zur Spende geöffnete Geldbörsen. Diese Transformation finden wir einzigartig und beispielhaft.

Anschließend an die Glockenweihe folgten Tagungen mit Bürgern, Bürgermeistern (Henri Vales von La-Charité-sur-Loire, Eric Meseguer aus Bourges und anderen), Vertretern der Kirchen (der Bischof von Nevers, Monseigneur Brac de la Perrière), Firmen, Touristikexperten, verschiedenen Organisationen und Vereinen. 

Ziel war, Klarheit über unser weiteres, solidarisches und kreatives vorgehen, bezüglich eines optimalen und umfassenden Resultats im Sinne des inneren Friedens und der Sustainable Development Goals zu erreichen.

Johann Wolfgang von Goethe: Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.