HAT MEIN LEBEN SINN UND BEDEUTUNG?

Ein Leben ohne Sinn möchten wir uns nicht vorstellen. Wir unterscheiden die kleine Sinnfrage, die sich bei jeder Aufgabe stellt, und die Frage nach dem umfassenden, dem letzten Sinn des Lebens. Religiöse Menschen haben bereits ihre Antwort gefunden. Wer den Religionen weniger nahesteht hat es schwerer. Wer gibt dann dem Leben Sinn und Bedeutung? Ganz allein hat man ihn zu finden. Das Leben ist dann sinnerfüllt, wenn es im Dienste einer geistigen Gewissheit steht. Wir brauchen den Sinn wie eine Höhe, in der man freier atmen kann.

Wenn wir erkennen, uns dafür bewusst entscheiden, zutiefst verinnerlichen, dass das Leben als Ganzes Sinn macht, kommen wir in einem späteren Schritt nicht umhin, auch die lästigen Details, Niederlagen, Enttäuschungen, selbst den Unfrieden als sinnvoll anzuerkennen. Auf diese Weise lernen wir ja zu sagen zu dem was ist. Der Zauber des „Ja“ befreit uns aus der Rolle des Opfers. Er schenkt uns die Fähigkeit unser Leben aktiv in die eigene Hand zu nehmen.

Um die daraus erwachsende Freude und Dankbarkeit in uns zu stärken, verzichten wir gerne auf unethische Verhaltensweisen, die uns von unserem Weg abbrächten. Wir entdecken, dass ein solches Verhalten uns und der Gemeinschaft in welcher wir leben schaden würde.

Antoine de Saint-Exupery: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.