GLOCKEN ZUM INNEREN FRIEDEN

Die erste Glocke befindet sich am Jakobsweg, in La Charité sur Loire, in der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Kirche Notre Dame. Die Glocke wurde symbolträchtig im Dezember 2018, also 100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkriegs geweiht. 

Die zweite Glocke, wurde als einer der Höhepunkte im Rahmen des ungarischen Nationalfeiertags am 20.8. 2020 in Visegrád geweiht (100 Jahre Friedensverträge von Trianon).

Im April 2021 wurde die dritte Glocke zu dem Franziskanerpater Csaba Böjte nach Csiksomlyoi (Rumänien) gebracht. Er hat über 2.500 Straßenkindern ein Heim gegeben. Csiksomlyoi ist das jährliche Ziel einer Wallfahrt, an der mehr als 500.000 Pilger teilnehmen. 

Die vierte Glocke ging im Februar 2022 nach Rumänien, in das Kinderheim nach Miercurea Ciuc.

Die fünfte Glocke wird am 15.8.2022 in Saarbrücken während eines großen internationalen Jugendturniers geweiht.

Die sechste Glocke wird am 21.9. 2022 zum Weltfriedenstag in Bourges, neben der zum Weltkulturerbe zählenden Kathedrale geweiht.

Die siebte Glocke geht voraussichtlich in die Dormitio Abtei nach Jerusalem. Derzeit wird über die Details gesprochen. Es ist der Ort von dem berichtet wird, dass die hl. Maria in den Himmel aufgefahren ist.

Martin Heidegger: Das Bedenklichste in unserer bedenklichen Zeit ist, dass wir noch nicht denken.